für Frieden
 
 


Tiere als Medienrummel

Zoo's müssen weiterbestehen können, und dementsprechend wirtschaften. Ist es aber richtig, Tiere so in den Mittelpunkt von Medien zu setzen, , und die Geburt einen Kuscheltieres derart profitabel  einseitig, zu nutzen?    

   zum Artikel 


FOTO © PETRA BERNS

Rinder ganzjährig auf der Weide – also auch im Winter in Freiland – zu halten, ist ein sehr naturnahen,  das den Ansprüchen der Tiere an ihre Haltungsumwelt weitestgehend    entspricht.   

zum  Artikel   


10.11.2021     Diskussion in FaceBook

Wie sagen die Leugner der Klimakriese?

"Wetterextreme gab es schon immer"

Ich meine richtig, aber die Häufung in Gebieten, wo es eher nicht üblich, also zu erwarten ist? Wer hätte im Ahrtal so etwas vorausgesetzt?  

    zum Artikel


.................................................

Neue Zürcher Zeitung

Noch verhält sich der Jetstream normal und verändert keine Wetterextreme – dafür sprechen jedenfalls Indizien aus Grönland

Die Annahme ist verbreitet, ein starkes Windband sei durch den Klimawandel schwächer geworden. Das habe das Wetter durcheinandergebracht. Dem widerspricht jetzt erneut eine Studie.

Von Sven Titz

16.09.2021, 05.30 Uhr

Zum Artikel in „Neue Zürcher Zeitung“  



Schliefenanlagen – Todesangst im „Kessel“

Um „ihre“ Hunde mit der sogenannten #Baujagd vertraut zu machen, setzten viele Jäger:innen auf künstliche Tunnel-Systeme – die sogenannten Schliefenanlagen (schliefen = kriechen) - die einen natürlichen Fuchs-Bau simulieren und in sogenannten „Kesseln“ münden – einem mit Gitter abgedeckten und  „Trenn-Schiebern“ versehenen Beton-Ring.............

zum Artikel  für FaceBook User  ➡︎

                     für meine Leser.  ➡︎

  



 


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!



 


 
 
E-Mail
Karte
Infos